UMGEBUNG

Das wunderschöne Imperium Suite Navona befindet sich im Herzen der römischen Altstadt, nur wenigen Meter von der lebendigen Piazza Campo de’ Fiori entfernt.

Pantheon
Campo de Fiori ist eine der charakteristischsten Gegend in Rom. Seit dem XVI. Jh. wurde dieser Platz im Stadtzentrum von Rom zum Treffpunkt für Leute aller sozialen Schichten. Ein Platz, in dem alle möglichen Festivals und Ausführungen stattfanden. In der Platzmitte steht die Statue von Giordano Bruno, einem Mönch, der wegen Ketzerei am 17. Februar 1600 verbrannt wurde. Heute verwandelt sich der Platz jeden Morgen in einem Marktplatz. Der angrenzende Platz ist die elegante Piazza Farnese. Der französischen Botschaft sitzt hier, im Inneren des Palazzo Farnese, das erste Produkt der Renaissance in Rom. Der Platz steht leer, wenn man zwei Brunnen aus dem 17. Jahrhundert au jede Seite ausnimmt. Der Marmor von diesen Brunnen kommt aus den Caracalla-Thermen. Die Brunnen wurden mit Lilien geschmückt, das Symbol der Familie Farnese. Wenn man der Corso Vittorio Emanuele II überquert, erreicht man zwei weiteren Symbolen Roma: Piazza Navona und das Pantheon. Piazza Navona ist einer der charakteristischsten Plätze, die die Ewige Seele Roms rückspiegelt. Die elliptische Form des Platzes ist dem Kaiser Domitian zu verdanken: 86 v. Chr. ließ er hier ein Stadion errichten, in dem griechische Spiele vorgeführt wurden. Das Marmor vom Stadion wurde 356 von Konstantin II während eines Rombesuchs abgestreift und ab dem V. Jh. ging es in Ruine. Das Stadion wurde während der Renaissance wieder ins Leben gerufen. 1644 wurde es von Papst Innocenzo X wiederhergestellt. Dort befinden sich

Piazza Campo de' Fiori
3 Brunnen: der Vierströmebrunnen (von Bernini), der Brunnen des Mohren und der Brunnen von Neptun. Fünf Minuten zu Fuß davon entfernt findet man sich vor dem eleganten und imponierenden Pantheon. 27 v. Chr. wurde das Pantheon von Agrippa als Tempel für alle Götter errichtet. Im Jahre 80 v. Chr. wurde es von einem Brand beschädigt und von Kaiser Domitian restauriert. Daraufhin wurde es von Kaiser Adriano (117 – 38) vollständig rekonstruiert. Der Tempel wurde im IV Jh. von christlichen Imperatoren geschlossen. Im Jahre 608 wurde es eröffnet und in eine Kirche umgewandelt, die der Heiligen Maria und den Märtyrern gewidmet wurde. Das Pantheon stellt eine semisphärische Kuppel dar und vom Loch auf der Oberseite der Kuppel, kommt die einzige Lichtquelle. Heute befindet sich in eine der Kappelle im Inneren der Kirche der Sarg von Vittorio Emanuele II (1820-78), den ersten König des vereinten Italiens; und der Sarg von Raffael (der 1520 im Alter von 37 starb). Ein kurzer Spaziergang und Sie erreichen das Campidoglio und Piazza Venezia. Das Campidoglio (Kapitol), eine der sieben Hügeln Roms war im Mittelalter unter dem Namen „Monte Caprino“ bekannt, da Ziegen unter den Ruinen weideten. 16 n. Chr. wurde Michelangelo beauftragt, den Platz neu zu entwerfen. Der Platz nahm die Form eines Trapezes an, um einem vor-existenten Palast (dem Palazzo dei Conservatori) besser zu positionieren. Heutzutage ist es der Sitz des Rathauses. Am Fuße des Kapitols liegt Piazza Venezia, eines der größten und zentralsten Plätze in Rom, wo sich viele Straßen treffen, ein vorteilhafter Treffpunkt für Touristen, dank seiner Lage und des majestätischen Monumentes von Viktor Emmanuel II. Dieses Denkmal ist das Symbol der italienischen Einigung 1870 mit Rom als Hauptstadt. Am Fuße der römischen Statue befindet sich das Altar des Heimatlandes und der Sarg eines unbekannten Soldaten. Seit 1921 beinhaltet der Sarg die Überreste eines Soldaten, der im 1915-18 im Kriege starb. Möchten Sie ein lebendiges Abend verbringen und benötigen Sie ein bisschen Nachtleben?

Trevibrunnen
Kein Problem, das Imperium Suite Navona liegt 10 Minuten zu Fuß vom typischen Viertel Trastevere entfernt. Trastevere bedeutet “jenseits des Tiber” und ist eines der authentischsten und charakteristischsten Viertel Roms. Seine Restaurants, Nightclubs und Geschäfte machen es zum Anziehungspunkt für Römer und Touristen. Weitere Monumente wie der Trevibrunnen, die Spanische Treppe und das Kolosseum befinden sich ebenfalls in der Nähe des Imperium Suite Navona. Der Trevibrunnen ist ein barockes Meisterwerk. Der Brunnen übt eine atemberaubende Wirkung aus, die vom schmalen Raum der Plätze, die ihn umgeben, verstärkt wird. Er präsentiert sich wie eine Opernszene. Die zentrale Nische stellt Neptun dar mit einem Wagen, der von Wasserpferden voran gezogen wird. Und das Wasser fließt auf Felsen bevor es im unteren Becken zusammenläuft. Dem Volksglaube nach, führe das Reinwerfen einer Münze in den Brunnen zur Erfüllung eins Wunsches und zur sicheren Rückkehr nach Rom. Piazza di Spagna ist bei Touristen sehr beliebt, nicht zuletzt deswegen, da er sich sehr gut als Treffpunkt eignet und man sich hier im Zentrum der Einkaufsstraßen Roms befindet. Von der Terrasse am Treppenanfang hat man eine wunderbare Aussicht über die Stadt. Das Symbol Roms ist aber sicherlich das Kolosseum. 72 v. Chr. entschloss der Vespasianische Imperator einen Bereich von Neros Domus Aurea der öffentlichen Unterhaltung zu widmen. So baute er das größte römische Amphitheater der Welt: das Kolosseum. Das Flavianische Amphitheater könnte seinen Namen von der Statue von Nero, das „Kolosseum“ oder auch von seiner kolossalen Größe haben. Seine Säulen werden von Metallstiften zusammengehalten, die Wände sind aus Ziegelsteinen und vulkanischem Tufa, die Marmorsäulen sind gegenübergestellt. Das Kolosseum ist für die Spiele, die vorgeführt wurden, bekannt. Besonders für die Gladiatorenkämpfe und die Jagd auf wilde Tiere. Diese Vorführungen wurden für Jahrhunderte fortgeführt und wurden erst im Jahre 404 abgeschafft.
Die zentrale Lage und die Gastfreundlichkeit des jungen Teams sowie die Aufmerksamkeit für die kleinsten Details garantieren einen absolut perfekten Aufenthalt in Rom.

ENTDECKEN SIE DIE RICHTIGE ANGEBOT FÜR SIE